2018/ 2019

Vienna calling

„Haben Sie Wien schon bei Nacht gesehen?“

Diese Frage kann die 9a der Mittelschule Laufen seit letzter Woche eindeutig mit „Ja“ beantworten. Gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Mathilde Wallner und ihrem Religionslehrer Markus Riedl wandelten die Schüler auf den Spuren von Kaiserin Sissi, Friedensreich Hundertwasser und Falco durch die österreichische Bundeshaupt-stadt. Ob Schloss Schönbrunn, der obligatorische Besuch des „Steffels“, dem Stephansdom oder eine virtuelle Zeitreise durch die Geschichte bei „Time Travel Vienna“, ein bisschen Bildung muss auch auf einer Abschlussfahrt sein.

 

Für den Musicalbesuch im Ronacher Theater hieß es schick machen. Eine ganz besondere Erfahrung war der Besuch beim „Dialog im Dunkeln“, ein kleiner Einblick in die Welt von blinden Mitmenschen.

Doch auch der Spaß durfte natürlich nicht zu kurz kommen: gemeinsames Bowling oder Nervenkitzel im Prater stärken die Gemeinschaft, genauso wie sehr, sehr kurze Nächte im Hostel.

 

Nur Wien, nur Wien, du nur allein.


Auf der Suche nach dem Glück!!!

"Woche des Glücks" an der Mittelschule - Finale

Das Thema des bayernweiten Mittelschultages ist dieses Jahr „Glück“. Also hat sich die Mittelschule Laufen in der Woche vom 01. – 05. April auf die Suche danach gemacht. Auf unterschiedlichsten Wegen haben sich die Klassen damit beschäftigt, was Glück überhaupt ist, was dabei im Hirn passiert und was glücklich macht. Am Freitag kam dann die ganze Schule in der Turnhalle zusammen, um ihre Ergebnisse zu präsentieren.

Die 3 Schülersprecher Florian Schultheis, Natalie Sarközi und Florian Karl führten durch das bunte Programm. Die 6. und die 9. Klasse legte ihre Erkenntnisse in Gedichten dar, die 7. Klasse zeigte die Ergebnisse ihrer Umfrage, was im Schulalltag glücklich macht, die Mädchen der 6a hatten T-Shirts zum Thema gestaltet und die 5. Klasse bewies, dass gemeinsames Tanzen der Weg zum Glück ist. Besonders mutig waren 2 Schülerinnen aus der 6. Klasse: Julia und Susanna führten einen völlig selbständig eingeübten Tanz vor.

Dass Musik immer für gute Stimmung sorgt, war schon nach wenigen Sekunden klar, als die Schulband „Coal Rabbits“ eröffnete. Auch die Musikgruppe 7 – 9 erntete begeisterten Beifall.

 

Am Ende der „Glückswoche“ wird klar, die Schüler der Mittelschule Laufen haben das Glück schon längst gefunden.


Neuer Zeitungspate an der Mittelschule

Ab sofort ist der neue Zeitungspate die Fa. Marx aus Freilassing.

Vielen Dank!


Die 7a hat sich "z'ammgrauft"

 

Auch in diesem Schuljahr hat die Klasse 7a am 27.03.19 den Polizeikurs „Zammgrauft“ von Anti-Gewalt bis Zivilcourage absolviert. Durchgeführt wurde das Projekt von den Jugendbeamten der Polizeiinspektion Laufen Fr. Krammer und Hr. Lebesmühlbacher in Kooperation mit der Jugendsozialarbeiterin Fr. Busch. Das Programm ist speziell auf Jugendliche ausgerichtet und vermittelt durch spielerische Übungen unter anderem folgende Schwerpunkte: Zur eigenen Meinung stehen, Hilfsbereitschaft und Zivilcourage, Fähigkeit zur gewaltfreien Konfliktlösung, richtiges Verhalten in Notsituationen und Stärkung der Klassengemeinschaft. Das Projekt zielt darauf ab einen wichtigen Beitrag für die Persönlichkeitsentwicklung der Schülerinnen und Schüler zu leisten und das Klassenklima zu verbessern. 

 

 

Foto:

 

Gewaltskala „Jeder entscheidet individuell ob Gewalt vorliegt oder nicht“


Der Fasching ist da

Stolz präsentieren die Schüler der 5a und 5b ihre selbstgemachten Fortnite-Masken.

Weihnachtsfeier in der Schule


Schülerlotsen an der Grund- und Mittelschule

Die Großen helfen den Kleinen

Alle fünf freiwilligen Schüler der 9a haben die Prüfung zum Schülerlotsen geschafft und opfern ab sofort ihre Freizeit für die Grundschüler.

Herzlichen Glückwunsch und meinen Respekt für das Engagement.

Es wurden fünf Schülerinnen und Schüler der 7. Klasse zu Schülerlotsen ausgebildet. Zu den vordringlichsten Aufgaben der Schülerlotsen gehören, dass sie Kindern beim Überqueren der Straße behilflich sind und ihnen die Verkehrsregeln verdeut- lichen. Sie sollen anderen Verkehrs-teilnehmern mit der Winkerkelle Zeichen geben und die Fahrzeugführer auf ihre besonderen Sorgfaltspflichten hinweisen.

 

In mehrstündigen Unterrichtseinheiten wurden den Heranwachsenden von Verkehrserzieher und Polizeioberkommissar Reimund Freundl 9 Module des Ausbildungshefts behandelt. Beim abschließenden Test musste ein Fragebogen zur Schülerlotsentätigkeit und allgemeinen Verkehrsthemen beantwortet werden. Nach bestandener Prüfung überreichten im Rahme einer Ehrung der erster Polizeihauptkommissar Erwin Wimmer, Polizeihauptkommissar Jörg Tietke und Vizepräsident der Landesverkehrswacht Bayern Peter Starnecker Kellen und Warnwesten an die künftigen Lotsen Selin Stürzenbaum, Florian Schultheis, Jannis Dächsel, Elias Dinda und Michelle Gerhartsreiter.


Elternbeirat und Lehrer engagieren sich beim Adventsmarkt

Am 2. Adventwochenende stellten sich die Schülerinnen, der Elternbeirat (hier Frau Baal) und Frau Herzog in die Bude um Geld für die Schule zu sammeln. Ein herzliches "vergelt's Gott" dafür.


Gelebte Demokratie

Die Mittelschule Laufen wählte ihre Schülersprecher

Um die Schüler zu demokratischen Denk- und Handlungsweisen zu erziehen, führte die Mittelschule Laufen unter der Initiative von Frau Wallner eine demokratische Wahl durch.

Acht Kandidaten aus den Klassen 5 – 9 stellten sich der Wahl zum Schülersprecher. Sie entwarfen Wahlplakate, überlegten sich Ziele und stellten ihr „Programm“ den Mitschülern vor. Am Wahltag durften alle Schüler der Mittelschule für ihren Favoriten stimmen und zwar mit allem, was zu so einer demokratischen Wahl dazugehört: Stimmzettel, Wahlkabine und Wahlurne.

Die 8. Klasse, welche im Zuge des GSE-Unterrichts gerade das Thema „Politik in Deutschland“ behandelt, setzte ihr theoretisches Wissen in die Praxis um und fungierte als Wahlhelfer. Dabei stellten sie unter Beweis, die Prinzipien verstanden hatten, denn es gab keine einzige ungültige Stimme.

Bei der ersten Schulversammlung gratulierte Schulleiter Johannes Kumeth den drei siegreichen Kandidaten und ernannte sie offiziell zu den „Schülersprechern der Mittelschule Laufen“.

Doch nun beginnt für die gewählten Vertreter die Arbeit aber erst richtig, denn, wie in der „echten“ Politik, müssen sie nun zeigen, was sie von den geplanten Ideen und Projekten realisieren können.  

Bei der Erfüllung dieser Aufgabe wünscht ihnen die Mittelschule Laufen viel Erfolg!

 

 

Text verfasst von: Mathilde Wallner (Klassenlehrerin 9a) 


2017/ 2018

Siegerehrung beim Känguru-Wettbewerb

Am diesjährigen Känguru-Wettbewerb der Mathematik nahmen 11 Schüler aus der Mittelschule Laufen teil. Wir gratulieren allen Teilnehmern ganz herzlich. Besonders gratulieren wir natürlich den 3 Schulsiegern:

3. Platz Felix Daniel 6a

2. Platz Leon Haunerdinger 5a

1. Platz Lukas Wiedemann 6a


MIO - Tag an der Mittelschule

Mobbing is out

Video Erik

Fotos und Präsentation AG Foto/ Video


Die Klasse 7a hat sich „zammgrauft“

Auch in diesem Schuljahr hat die Klasse 7a am 16.01.18 den Polizeikurs „Zammgrauft“ von Anti-Gewalt bis Zivilcourage absolviert. Durchgeführt wurde das Projekt von den Jugendbeamten der Polizei Laufen Fr. Krammer und Hr. Lebesmühlbacher in Kooperation mit der Jugendsozialarbeiterin Fr. Busch. Das Programm ist speziell auf Jugendliche ausgerichtet und vermittelt durch spielerische Übungen unter anderem folgende Schwerpunkte: Zur eigenen Meinung stehen, Hilfsbereitschaft und Zivilcourage, Fähigkeit zur gewaltfreien Konfliktlösung, richtiges Verhalten in Notsituationen und Stärkung des Gemeinschaftsgefühls. Ziel des Projektes ist es, einen wichtigen Beitrag für die Persönlichkeitsentwicklung der Schülerinnen und Schüler zu leisten und eine  Verbesserung des Klassenklimas zu bewirken.

 

Fotos:

Zammgrauft 1:Übung „Verteidigung durch Messer“ > Veranschaulichung der Vor- und Nachteile

Zammgrauft 2: Übung „Bus“ (richtiges Verhalten in Notsituationen)

 

Zammgrauft 3: Übung „Beeinflussung durch Zuschauer“


Inside my World

Am 31.01.18 nahm die Klasse 6a an dem präventiven Medienprojekt „Inside my World“ teil, welches von den Jugendsozialarbeiterinnen Fr. Busch und Fr. Zimmermann geleitet wurde. Die Schülerinnen und Schüler durften ihr eigenes Profil erstellen und bekamen für die Spielphase verschiedene geheime Rollen. Das Planspiel verlief schweigend, aber die Jugendlichen hatten die Möglichkeit über vier Chaträume (Urlaub, Freunde, Schule, freie Themenwahl) miteinander auf Papierform zu kommunizieren. Außerdem konnten die Schülerinnen und Schüler während dem Spiel den FAQ Tisch und die Spielezone (Quiz) nutzen. Nach dem Spiel wurden Erlebnisse und Erfahrungen reflektiert, sowie die Rollen offen dargelegt und nachbesprochen. Ziel von „Inside my World“ ist es die Schülerinnen und Schüler für die Datensicherheit zu sensibilisieren und ihnen einen sicheren Umgang mit dem Netz zu vermitteln.

 

Fotos:

IMW 1: Soziogramm (Aufstellung z.B. „Wer hat ein eigenes Smartphone?“)

IMW 2: Spielezone (Quiz)

 

IMW 3: Chatten in den Chaträumen


Eislaufen in Bergheim

Heute waren die 5.-8. Klasse in Bergheim beim Eislaufen.


Sensation beim Vorlesewettbewerb

Noah U. gewinnt sensationell den 2. Platz beim Vorlesewettbewerb auf Kreisebene. Herzliche Gratulation!

(Siehe unten SOR)


Kunstunterricht

Im Kunstunterricht wurde es bunt. Die 5. und 6. Klassen fertigten Pappmachemasken an.


Hallenfußballturnier in Mitterfelden

Unsere Schüler spielten beim Hallenfußballturnier in Mitterfelden. Angetreten waren 8 Mannschaften aus dem In- und Ausland des Jahrgangs 2004 und jünger. Unsere Fußballer holten sich den 8. Platz. 


Elternbeirat engagiert sich am Christkindlmarkt

Vielen Dank an die Eltern der Kinder der Mittelschule für das Engagement beim Christkindlmarkt. Immer wieder eine tolle Aktion für die Schule.


2017/ 18

Gedichtinterpretation der 6a "Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland" von Theodor Fontane

1. Interpretation

2. Interpretation

3. Interpretation


2016/ 17

Alkoholprävention in der 8a

Suchtpräventionsprojekt „Voll die Party“ Klasse 8a

 

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8a absolvierten am Mittwoch den 21.06.2017 einen Suchtpräventionstag mit den kommunalen Jugend-sozialarbeiterinnen des Landratsamtes Berchtesgadener Land Fr. Busch (KoJaS GS/MS Laufen), Fr. Zimmermann, Fr. Schinko, Fr. Wimmer und Fr. Schwaiger. Im ersten Teil des Projekts haben die Jugendlichen die Stationen „Alkohol – alles im blauen Bereich“, „Rauschbrillen“, „Rauchen – nichts vernebeln“ und „Drogen – The Big Bong Theory“ durchlaufen und zeigten dabei großes Interesse und Engagement. Die Ziele des Parcours waren eine verständliche Vermittlung von Wissen rund um das Thema „Alkohol-, Tabak- und Drogenkonsum“ und die Förderung von einem verantwortungsvollen und eigenständigen Umgang mit legalen Suchtmitteln. Nach dem Stationenlauf starteten die Schülerinnen und Schüler in das Planspiel „Voll die Party“. Im Klassenzimmer wurde eine Party simuliert, bei der die Jugendlichen in eine andere Rolle schlüpften und an der Bar statt Getränken Chips erwerben konnten. Für fleißige Bargänger gab es ab und an Konsequenzkarten (wie zum Beispiel: „Du musst für 5 Minuten ins Krankenhaus, weil du dich an einem kaputten Glas geschnitten hast.“). In der Nachbesprechung wurde dann auf die positiven und negativen Folgen von Alkoholkonsum eingegangen. Die Schülerinnen und Schüler konnten einige neue Informationen mitnehmen und sahen den Tag als wertvolle Ergänzung zum Unterricht.

Aktion "Toter Winkel" 6a


Abschlussklasse wieder zurück aus Berlin

Die 9a ist trotz widriger Umstände wieder heil zurück ;-)

Hier sind die Bilder zum Runterladen:

Download
Dungeon 1
1my67h02dekdq78r5yg42tdvq1bcgdrgxeyjdysb
JPG Bild 1.3 MB
Download
Dungeon2
2r1fsn51p3880zyo24h7yogwyjh71e5sg82oszcj
JPG Bild 1.3 MB

Download
Madame Tussauds 1
11gy2yvb73o7mi788ltw13lfzh5uf91og8bdbiql
JPG Bild 2.2 MB
Download
Madame Tussauds 2
3bw7mn92yhyyvqlr9l5k89pe6cwdmf3vm4f89ugl
JPG Bild 1.8 MB
Download
Madame Tussauds 3
j7711etb2r1eg4a81rw8hqn938tw17y7hhzoalo2
JPG Bild 1.7 MB


Respekttag an der Mittelschule

Schon die ganze Woche haben sich die Klassen Gedanken gemacht, was wohl unter Respekt zu verstehen sei. Die Ergebnisse wurden von den Klassensprechern vorgetragen und können am Schulhausgang begutachtet werden.


Mini-Playbackshow der 6a

Fotos: AG Foto/ Video 


Neuer Rekord bei Wintersporttag

MS Laufen stellt neuen Rekord beim Rudelrodeln auf

Adventfeier


Mittelschule macht aus dem Rathaus einen Adventkalender


Es weihnachtet sehr!

Gestaltet von der

Kunstgruppe

der 8a.

Die 6a hilft für den Adventbazar

Vielen Dank für die Plätzchenspenden liebe Eltern. Aber auch diese müssen verpackt werden und viele fleißige Hände machen schnell ein Ende ;-)

Lesewettbewerb des deutschen Buchhandels

Am Mittwoch den 30.11.16 fand der "Lesewettbewerb des deutschen Buchhandels" statt. Hierbei geht es in erster Linie darum einen Schulsieger in den 6. Klassen zu ermitteln. Bei uns dürfen aber auch die 3. -5. Klassen mitmachen.

In der 6. Klasse gewann Chiara P. den Schulsieg und bei den anderen Klassen setzte sich  Victoria Sch. aus der 4. Jahrgangsstufe durch.

Die zwei Siegerinnen können sich je über einen Gutschein über 25 Euro und einen Buchpreis freuen. Chiara muss nun die "Schulehre" im Landkreisentscheid verteidigen.

Aber auch alle anderen Teilnehmer bekamen einen Buchpreis und eine Teilnahmeurkunde. Sie sind immerhin die 13 besten Leser von ca. 300 Schülern an der Schule.

Als Jury haben sich dankenswerter Weise Frau Karl, Frau Oswald und Herr Zink zur Verfügung gestellt. Die Buchpreise und die Gutscheine stiftete der Rotary Club. Vielen Dank für ihr Engagement.

Die beiden Schulsiegerinnen und Herr Zink

Auch die 6a hat sich "zammgrauft"

Projekt "Adventbazar" am Elternsprechtag

Im Fach Soziales hatte sich die Klasse 9a unter der Regie von Frau Kleber wieder einmal etwas Besonderes einfallen lassen. Im Projektunterricht sollten die Schülerinnen und Schüler nicht ganz alltägliche Dinge zubereiten, die sie dann am Elternsprech-tag anbieten und verkaufen sollten. Den Schülern hat es sichtlich Spaß gemacht und haben sich sicher neben ein paar Euro auch gute Noten verdient.


Die 7a hat sich "zammgrauft"

Panik auf der Titanic: v.l.Marlene Dragoni, Lilli Balough, Markus Thomaszewski, Kevin Wettermann, Jannis Dächsel, Stefan Burr, Felix Endlmaier, Alexandro Könings

Die Klasse 7a führte nach den Herbstferien das Sozialprojekt „zammgrauft“ durch. Ausgrenzung und Gewalt sind Themen des Projekts, das jedes Jahr vom Jugendbeamten der Polizei Laufen, Manuel Buckel, und der Jugendsozialarbeiterin  Jennifer Busch in der 7. Klasse organisiert wird.

Am Montagvormittag des 14. November gab es für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7 a einige knifflige Situationen zu meistern. In Form von Rollenspielen wurde das Bewusstsein geschärft, was es für einen jungen Menschen bedeutet, ausgegrenzt bzw. diskriminiert zu werden, Verletzungen am eigenen Körper zu erfahren und Mobbing  zu erleben. So musste sich die ganze Klasse auf so wenig Teppichfliesen wie möglich stellen oder versuchen in einen Personenkreis einzudringen. Das richtige Verhalten in Bedrohungssituationen wurde in Rollenspielen wie „Der Türsteher“ oder „Verteidigung mit dem Messer“ erprobt. Ebenso erarbeitete die Gruppe, wie durch die gezielte Verwendung von Sprache und Körpersprache gewaltsame Auseinandersetzungen schon im Ansatz vermieden werden können. Eigeninitiative und Mut waren beim „Bus-Spiel“ erforderlich, bei dem es darum ging, beherzt und mit Verstand auf Belästigungen zu reagieren. Die beiden Herr Buckel und Frau Busch erwiesen sich dabei auch als gute Schauspieler bei den Rollenspielen und konnten sehr interessante Problemlösungen an die Schüler weitergeben. Dabei wurde Selbstbewusstsein und Zivilcourage trainiert. Neben vielen praxisnahen Tipps zum richtigen Verhalten in konfliktträchtigen Situationen wurden auch rechtliche Hintergrundinformationen zum Besitz und Umgang mit Waffen an die Schüler herangetragen.

 

Den Schülern wurde bei dieser Gelegenheit klar, dass Schule weit mehr ist als Vermittlung von Unterrichtsstoff. Es ist wichtig, seine persönlichen Grenzen wahrnehmen, sich selbst dem näheren sozialen Umfeld zu öffnen, Aufmerksamkeit zu schenken, und Regeln in der Klasse gemeinsam aufzustellen, damit sie auch von allen akzeptiert werden können. Zwischendurch durften die Schüler Fragen zum Polizeialltag stellen, die Herr Buckel dann anschaulich und offen beantworteten.