Liebe Eltern,

 

wie sie sicher schon gemerkt haben, sind in der Kohlhaasstraße neue Halteverbotszonen beschildert worden.

Im Interesse Ihrer Kinder und aus Gründen der Sicherheit, bitte ich Sie diese Halteverbotszonen unbedingt zu beachten.

Bei diesem Zeichen 283 der Straßenverkehrsordnung handelt es sich um ein absolutes Halteverbot. Das heißt, dass Fahrzeuge auf der Fahrbahn nicht halten dürfen.

Auch ein Anhalten, um Kinder aussteigen zu lassen ist damit absolut verboten.

Ob der Fahrer im Auto sitzenbleibt ist dabei unerheblich. Es geht allein um das Verbot des Anhaltens auf der Fahrbahn.

Dieses Zeichen kann durch Hinweise auf den Zeitraum der Gültigkeit (weisses Schild darunter) und durch Pfeile im Verkehrszeichen ergänzt sein.

Die neuen Zeichen sind in Fahrtrichtung Mozartplatz und in Fahrtrichtung B 20 aufgestellt.

Bitte beachten Sie, dass das Parken auf dem Parkplatz des Getränkemarktes nur für Kunden des Getränkemarktes und für Besucher des Rupertusbades erlaubt ist. Im hinteren Bereich sind die Parkplätze für die Anwohner des Wohnblockes reserviert. Es handelt sich bei dem gesamten Gelände um einen Privatparkplatz.

Die Polizei wird zu gegebener Zeit diese Halteverbotszonen überwachen.

Haltemöglichkeiten, um ihr Kind aussteigen zu lassen, sind im Bereich des Mozartplatzes in ausreichender Anzahl vorhanden. Von dort aus kann Ihr Kind gefahrlos und ohne die Straße überqueren zu müssen die Schule erreichen.

Nachdem die Stadt Laufen beschlossen hat, eine Teilzeitkraft als Schülerlotse einzustellen, wird auch das Überqueren der B 20 an der Ampel zur Kohlhaasstraße sicherer werden. In diesem Zusammenhang und im Interesse der Gesundheit Ihres Kindes könnten Sie durchaus in Erwägung ziehen, Ihr Kind zu Fuß zur Schule zu schicken. Das würde das Halteproblem in der Kohlhaasstraße sicher entschärfen.

Mit freundlichen Grüßen

 

Helmut Fürle, Schulleiter