Schreiben an die Eltern vom Kultusminister

Liebe Eltern,

dieses Schreiben ist für alle wichtig, die eine Ferienbetreuung brauchen. Bitte also herunterladen, lesen und gegebenenfalls einen Antrag bis 1. Juli stellen.

Download
Voraussetzungen für die Ferienbetreuung
Elternbrief_Sommerferien .pdf
Adobe Acrobat Dokument 33.4 KB
Download
Zum Runterladen und Ausfüllen
Rückmeldebogen_Sommerferien.pdf
Adobe Acrobat Dokument 261.4 KB

Notbetreuung Bis zu den sommerFerien

Voraussetzungen wie unten

Welche Schülerinnen und Schüler können die Notbetreuung an Schulen besuchen? (akt. 13.06.2020, 09:30 Uhr)

Auch nach Öffnung der Schulen wird die Notbetreuung an Schulen fortgesetzt; teilnahmeberechtigt sind Schülerinnen und Schüler

  • der Jahrgangsstufen 1 bis 4 an Grundschulen und der Grundstufe von Förderschulen sowie
  • der Jahrgangsstufen 5 und 6 an weiterführenden Schulen und den entsprechenden Förderschulen und
  • höherer Jahrgangsstufen, deren Behinderung oder entsprechende Beeinträchtigung eine ganztägige Aufsicht und Betreuung erfordert.

Die Notbetreuung kann in Anspruch genommen werden, wenn

  • ein Erziehungsberechtigter in einem Bereich der kritischen Infrastruktur tätig ist und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung des Kindes gehindert ist oder als Vor- oder Abschlussschülerin oder -schüler am Schulunterricht teilnimmt und aus diesem Grund an der Betreuung des Kindes gehindert ist oder
  • eine Alleinerziehende bzw. ein Alleinerziehender aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit oder aufgrund Teilnahme an Bildungsangeboten an einer Betreuung des Kindes gehindert ist.


    Erforderlich ist, dass der Erziehungsberechtigte aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung des Kindes gehindert ist und das Kind nicht durch eine andere im gemeinsamen Haushalt lebende volljährige Person betreut werden kann.

    Zur kritischen Infrastruktur zählen insbesondere die folgenden Einrichtungen:

  • Gesundheitsversorgung (z.B. Krankenhäuser, (Zahn-) Arztpraxen, Apotheken, Gesundheitsämter, Rettungsdienst einschließlich Luftrettung, zudem alle Beschäftigten, die der Aufrechterhaltung des Betriebs dienen - wie etwa auch das Reinigungspersonal und die Klinikküche),
  • Pflege (z.B. Altenpflege, Behindertenhilfe, Frauenunterstützungssystem (Frauenhäuser, Fachberatungsstellen/Notrufe, Interventionsstellen))
  • Kinder- und Jugendhilfe (inklusiv Notbetreuung in Kitas),
  • Seelsorge in den Religionsgemeinschaften,
  • Einrichtungen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr und Katastrophenschutz) und der Bundeswehr,
  • Einrichtungen der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung),
  • Lebensmittelversorgung (von der Produktion bis zum Verkauf),
  • Versorgung mit Drogerieprodukten,
  • Personen- und Güterverkehr (z. B. Fernverkehr, Piloten, Fluglotsen), Medien (insbesondere Nachrichten- und Informationswesen sowie Risiko- und Krisenkommunikation),
  • Banken und Sparkassen (insbesondere zur Sicherstellung der Bargeldversorgung und der Liquidität von Unternehmen), Steuerberatung,
  • zentrale Stellen von Staat, Justiz (auch Rechtsberatung und -vertretung sowie die Notariate) und Verwaltung sowie
  • Schulen (Schulleitung, Notbetreuung und Unterricht).

Erfasst sind z. B. auch Tierarztpraxen, Post- und Paketdienste, Physiotherapiepraxen, Optiker und Hörgeräteakustiker, die Wohnungslosenhilfe, die Abfallwirtschaft, Bestatter, Tankstellen, Wirtschaftsprüfer, die Herstellung von Arzneimitteln/Medizinprodukten, die Herstellung von Lebensmittel-/Arzneimittelverpackungen, Berufsbetreuer, Kranken- und Pflegeversicherungen sowie Beschäftigte in Versicherungen, deren Tätigkeit für die Aufrechterhaltung systemrelevanter Bereiche notwendig sind, und Beschäftigte bei Gewerkschaften, die zur Aufrechterhaltung der grundgesetzlichen Funktion der Gewerkschaften benötigt werden.

Es handelt sich hierbei nicht um eine abschließende Auflistung aller Tätigkeiten, die zur kritischen Infrastruktur gehören können. Die Tätigkeitsfelder werden laufend angepasst.

Darüber hinaus kann die Notbetreuung in Anspruch genommen werden für Schülerinnen und Schüler

  • deren Betreuung in einer Schule (einschl. Schulvorbereitende Einrichtung) zur Sicherstellung des Kindeswohls vom zuständigen Jugendamt angeordnet wurde sowie
  • mit Behinderung, deren Art und Schwere zu einer außerordentlich hohen Belastung der Familien in der häuslichen Betreuung führt.


Grundsätzliche Voraussetzung für die Teilnahme an der Notbetreuung ist, dass die Kinder

  • keine Krankheitssymptome aufweisen,
  • keinen Kontakt zu einer infizierten Person haben oder binnen der letzten 14 Tage hatten oder
  • keiner sonstigen Quarantänemaßnahmen unterliegen.
Download
Erklärung_Notbetreuung-Kritische-Infras
Adobe Acrobat Dokument 155.3 KB
Download
Erklärung_Notbetreuung-Alleinerziehende
Adobe Acrobat Dokument 320.4 KB

Elternbrief von Hr. Kumeth

Sukzessive Wiederaufnahme des Schulbetriebes  - Namensgebung 

 

 

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte, liebe Eltern,

 

Was ist eine Schule ohne Schülerinnen und Schüler? Nichts. Gott sei Dank gehört dies der Vergangenheit an. Inzwischen füllen sich unsere Schulhäuser in Laufen und Leobendorf wieder. Diese Woche beschulen wir über 100 Schülerinnen und Schüler, wenn auch zeitversetzt. Ab kommender Woche werden es schon 40 mehr sein. 

 

Ironie des Schicksaals: An Fasching haben wir Masken noch verboten - jetzt ist das Tragen Pflicht. 

 

Was ist eine Schule ohne einen Namen? Lediglich eine von vielen Schulen. Wir sind nun die Ruperti Grund- und Mittelschule Laufen. Die Regierung von Oberbayern hat den Antrag der Schulfamilie auf Namensgebung vor kurzem bewilligt. Ein passendes Logo wird gerade entworfen. Das geplante Sommerfest mit der Einweihung des neuen Namens muss aber leider entfallen. Aufgehoben ist aber nicht aufgeschoben. 

  

Das Primat des Infektionsschutzes steht über allem. Das Abstandhalten fällt schon schwer, vermissen wir doch die Nähe zueinander. Da dies aber jetzt auf längere Zeit zum Alltag gehört, nehmen wir es hin. Es ist gut, dass die Schülerinnen und Schüler wieder schrittweise in den Unterricht an die Schule zurückkehren, wenn auch in Kleingruppen. Die Kinder halten sich sehr vorbildlich an die Abstands- und Hygieneregeln. Wir appellieren weiterhin an die Vernunft, führen regelmäßig Belehrungen durch und nehmen die Aufsichtspflicht aktiv wahr.   

 

Lernen im Wechsel - Sie haben das Lernen zu Hause vorbildlich begleitet. Ich möchte mich sowohl für Ihre Geduld und Ihr Durchhaltevermögen als auch für Ihre Unterstützung und Offenheit gegenüber den neuen digitalen Kommunikationswegen seit der Schulschließung im März bedanken. „Lernen zu Hause“ war und ist weiterhin eine herausfordernde Aufgabe für alle Beteiligten. Bis zu den Sommerferien werden sich Präsenzunterricht und Lernen zu Hause im wöchentlichen Rhythmus voraussichtlich abwechseln. Konkret heißt das: Die im Präsenzunterricht vermittelten Inhalte sollen anschließend zuhause geübt und vertieft werden. 

 

Bei unzähligen Telefonaten mit Ihnen habe ich viel Anerkennung und Lob für das Engagement und die Professionalität unserer Lehrkräfte erfahren. Gibt es eine bessere Motivation? Sicherlich nicht. 

 

Sukzessive Aufnahme des Präsenzunterrichts - Fahrplan: 

 

Ø  Seit 27.04.2020: Jgst. 9, täglicher Unterricht, 2 Gruppen, 20 Wochenstunden

Ø  Seit 11.05.2020: Jgst. 8, wöchentlicher Wechsel, 15 Wochenstunden

Ø  Seit 11.05.2020: Jgst. 4, täglicher Unterricht, 2 Gruppen, 15 Wochenstunden

Ø  Ab 18.05.2020: Jgst. 1 u. 5, wöchentlicher Wechsel, 15 Wochenstunden

Ø  Ab 18.05.2020: Pädagogisches Begleit- und Gesprächsangebot für die Jgst. 2 u. 3 Ø Ab 15.06.2020: Beginn Jgst. 2,3,6,7, voraussichtlich im wöchentlichen Wechsel 

 

Schülerlotsendienst hat seinen Dienst wieder aufgenommen. Die ausgebildeten Schülerinnen und Schüler der Mittelschule haben ihren Dienst seit dieser Woche wieder angetreten und tragen zur Verkehrswegsicherheit bei. Seien auch Sie Vorbild und benutzen Sie nur diesen Übergang.   

 

Notbetreuung wird weiterhin aufrechterhalten. Die Notbetreuung für die Jahrgangsstufe 1 bis 6 läuft weiter, auch in den Wochen ohne Präsenzunterricht (Unterricht vor Ort). Haben Sie Fragen dazu, kontaktieren Sie bitte die Klassenlehrkraft oder melden Sie sich an der Schule. Alles Wesentliche finden Sie auf unserer Homepage unter „Covid 19“. Zurzeit haben wir eine Notbetreuungsgruppe, die voraussichtlich auch in den Pfingstferien bei Bedarf aufrecht- erhalten wird. Dazu erhalten Sie ein gesondertes Schreiben. 

 

Digitalisierung vorantreiben: Eines wurde den Schulen in dieser Zeit deutlich vor Augen geführt: Die Digitalisierung muss vorangetrieben werden – es besteht Nachholbedarf. Die Aufgeschlossenheit und das Bestreben im Lehrerkollegium als auch bei der Stadt Laufen sind groß. Unser Konzept steht. Wir stellen es in Kürze den beiden Elternbeiratsgremien vor.   

 

Der Umzug steht kurz bevor: Die Tage des altehrwürdigen Schulgebäudes in Leobendorf neigen sich dem Ende entgegen. Der Umzug der vier Klassen nach Laufen findet wie geplant am 07. Juli statt. Die zweijährige Bauzeit kann nicht verlängert werden, denn im September 2022 muss das Schulgebäude bezugsfertig sein. Zu bedenken ist, dass aufgrund des wöchentlichen Wechsels bis zum Schuljahresende voraussichtlich nur die Hälfte der Schülerinnen und Schüler in Laufen anwesend sein wird. 

 

Alle Lehrkräfte mit Stammschule GMS Laufen haben ihren Dienst angetreten bzw. treten ihn an –  auch das ist in dieser Zeit nicht selbstverständlich und verdient meinen Respekt und Dank. 

 

Ich wünsche den ersten und fünften Klassen ab kommenden Montag Freude und Lerneifer. Es ist schon ein Privileg in die Schule gehen zu dürfen. Das ist allen bewusst geworden. Machen wir das Beste daraus – wir freuen uns, es ist alles vorbereitet.

 

 

Bis bald und viele Grüße  

 

 Johannes Kumeth (R) 

 


Unterricht in Zeiten von Corona

Bitte auf das Bild klicken!

 



Virtueller Museumsbesuch der 4b



Corona für Kinder erklärt:

Download
AKS_I1_Corona_Kindern Orientierung geben
Adobe Acrobat Dokument 216.1 KB
Download
AKS_I2_Corona für Kinder erklärt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 169.0 KB